Früher oder später kommt in fast jeder Familie die Frage nach einem Haustier auf. Aber welches Tier ist das richtige für die Familie?

Diese Frage lässt sich weder am Alter der Kinder, der Größe der Wohnung oder an sonst etwas pauschal beantworten. Vielmehr ist es ein Abwägen verschiedener Punkte, die für oder gegen eine Tierart sprechen und welche jede Familie für sich individuell festlegen und beantworten muss.

Am einfachsten ist es, man sieht sich die möglichen Tierarten im Detail an und vergleicht die Vor- und Nachteile gegenüber anderen Tierarten. Im Folgenden möchte ich Unterschiede von anderen Tierarten gegenüber Meerschweinchen aufgreifen. Hier geht es nicht darum, andere Tierarten schlecht darzustellen. Je Tierart hat ihre Vor- und Nachzüge.

Meerschweinchen vs. Hund

  • ein Hund ist in der Anschaffung und Haltung mit höheren Kosten verbunden
  • man kann ihn nicht den ganzen Tag alleine zuhause lassen, wenn man berufstätig ist
  • ein Hund muss regelmäßig raus zum Spazieren gehen – bei Wind und Wetter
  • ein Hund benötigt zeitintensive Erziehung oder sogar ein spezielles Training zur Auslastung

 

Meerschweinchen vs. Katze

  • auch eine Katze hat höhere Anschaffungs- und Haltungskosten
  • die Lebenserwartung einer Katze ist deutlich höher als die eines Meerschweinchens. Man sollte sich gut überlegen, wie lange man sich an ein Tier binden möchte oder kann.
  • Im Urlaub muss die Katze von jemandem versorgt werden oder in einer geeigneten Pension untergebracht werden. Im Vergleich zum Meerschweinchen muss auch hier mit höheren Kosten gerechnet werden.

 

Meerschweinchen vs. Kaninchen

  • Kaninchen brauchen viel mehr Platz als Meerschweinchen
  • Die Wohnungseinrichtung muss bei Freilauf kaninchensicher sein (Kabel, Möbel, Regale, etc.)
  • Meiner Meinung nach sind Kaninchen besser für die Außenhaltung geeignet, als für eine Wohnungshaltung. D.h. es muss bei Wind und Wetter gemistet und gefüttert werden.

 

Meerschweinchen vs. Hamster

  • Hamster sind nachtaktiv – diesen Nachteil haben hauptsächlich die Kinder
  • Hamster sind sehr zerbrechliche, kleine Tiere und daher eher für ältere Kinder geeignet
  • Hamster sind Einzelgänger und bieten dem Halter daher nicht die Möglichkeit der Gruppenhaltung, welche ich insbesondere bei den Meerschweinchen durch ihr Sozialverhalten so interessant zu beobachten finde.

 

Meerschweinchen vs. Fische

  • Fische lassen sich nicht streicheln
  • Zusätzliche Haltungskosten durch Strom und Wasser
  • schwierige Behandlung im Krankheitsfall, was nicht selten zum Verlust des Tieres führt

 

Meerschweinchen vs. Vögel

  • Vögel lassen sich ebenfalls nicht streicheln
  • Für den täglichen Freiflug muss ein vogelsicheres Zimmer zur Verfügung gestellt werden
Fazit: Meiner Meinung nach sind Meerschweinchen eine gute Entscheidung, wenn man in die Heimtierhaltung einsteigen will. Kosten und Platzbedarf sind im Vergleich mit anderen Tierarten überschaubar und unter Beachtung ein paar weniger Punkte, sind sie recht genügsame und ruhige Mitbewohner. Sie eignen sich hervorragend dazu, Kindern Verantwortungsbewusstsein für ein Lebewesen näher zu bringen, aber auch Erwachsenen bieten sie durch ihr interessantes und aufgeschlossenes Wesen einen Beobachtungsort für Ruhe und Entspannung.

Wenn du jetzt auch davon überzeugt bist, dass Meerschweinchen für dich und deine Familie die richtigen Haustiere sind, dann schau hier gleich nach, was die kleinen Vierbeiner alles brauchen.

Wenn du regelmäßig Tipps und Tricks rund ums Meerschweinchen erhalten möchtest, dann trag dich unbedingt für meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir viel Freude mit deinen neuen Familienmitgliedern.

Alles Liebe
Deine Steffi

.

Newsletter