Bevor die Meerschweinchen einziehen können, sollte man zunächst alles besorgen, was die kleinen Vierbeiner so brauchen.
Aber welche Grundausstattung brauchen Meerschweinchen?

Im Folgenden findet ihr eine Übersicht, sowie einige Beispiele und Empfehlungen für die Einrichtung eures Geheges.

Wir verwenden in diesem Beitrag Affiliatelinks.
Wir wurden hierzu nicht beauftragt. Wir empfehlen die mit * gekennzeichneten Produkte, sowie die Produkte auf den Bildern und bekommen bei Kauf eine kleine Provision. Damit finanziert sich das Meerinet.

Das Gehege

Nach der Anzahl der Tiere richtet sich die Größe des Geheges. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, vom Eigenbau aus Holz, mit mehreren Etagen oder ebenerdig, selbstgebaut oder angefertigt, bis hin zum klassischen Gitterkäfig.

Das Wichtigste ist jedoch bei allem gleich: die Grundfläche muss passen!
Pro Tier wird hier mit mindestens ca. 0,5 m² gerechnet. Etagen sind meiner Meinung nach Erweiterungen und dürfen nicht in die Grundfläche mit eingerechnet werden. Die Tiere leben in der Natur in Steppen und haben große Flächen zum Laufen. Daher ist es wichtig, dass die Grundfläche pro Tier ausreichend ist. Hier ein Beispiel für ein Gehege mit Mindestmaßen (1,44m x 0,74 m) für 2 Tiere in Innenhaltung. Für Details bitte das Bild anklicken.

Die Art des Geheges richtet sich danach, ob die Tiere in Innen- oder Außenhaltung leben sollen und nach dem Standort des Geheges. Sollen die Meerschweinchen ganzjährig draußen gehalten werden, ist z.B. eine isolierte Schutzhütte wichtig, in der die Tiere vor Nässe, Wind und Frost geschützt sind.

Zudem muss es sicher vor Mardern und anderen Wildtieren sein. Steht das Gehege z.B. im Wohnzimmer muss man darauf achten, dass die Tiere keine Zugluft abbekommen und dass sie vor eventuell weiteren Haustieren (z.B. Katzen) durch einen Deckel geschützt sind.

Haltungsart

Hat man sich für ein Gehege entschieden, muss man sich über die Haltungsart Gedanken machen. Auch hier gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten wie z.B. Einstreu oder Fleecehaltung. Für die Einstreuhaltung empfehle ich das Tierwohl Super Weichholzgranulat* der Firma Rettenmaier. Es staubt nicht so stark wie andere Einstreu und ist sehr saugfähig. Das Streu ist im 15kg oder 24kg-Sack erhältlich.

Wasserflasche oder -schale

Ist das Gehege vorbereitet, muss man dieses nur noch einrichten. Zur Grundausstattung gehören eine Wasserflasche oder Wasserschale, in der täglich das Trinkwasser gewechselt werden muss. Auch wenn die Tiere augenscheinlich nichts trinken, muss Wasser immer angeboten werden. Sollten Tiere, die sonst trinken, plötzlich vermehr Wasser zu sich nehmen, kann das ein Krankheitsanzeichen sein. 

Entscheidet man sich für eine Wasserschale, sollte diese schwer genug sein, sodass die Tiere sie nicht umwerfen können. Bei den Trinkflaschen gibt es verschiedene Modelle, mit und ohne Kugel, aus Glas oder Kunststoff oder mit Deckel zum einfachen Befüllen, ohne dass man die Flasche abmachen muss. Hier ist jedoch darauf zu achten, die Flasche trotzdem regelmäßig zu säubern. 
Unten seht ihr die Flasche und den Napf, die wir in unserer Haltung verwenden.


Futternapf

Zusätzlich benötigen die Tiere mindestens einen Futternapf für Frischfutter oder z.B. Sämereien. Auch hier ist darauf zu achten, dass die Näpfe schwer genug sind, sodass die Tiere sie nicht umwerfen können. Am Besten eignen sich Näpfe aus Keramik, welche auch als Wasserschüssel benutzt werden können.
Ich empfehle euch den Futternapf auf dem Bild unten, da er in verschiedenen Farben und Größen erhältlich ist. So kann für eine größere Gruppe z.B. auch ein größerer Napf verwendet werden.

Heuraufe

Meerschweinchen polstern ihre Schlafplätze gerne mit Heu aus – schön weich und kuschelig. Worin die Tiere aber mal geschlafen oder auch das ein oder andere Böhnchen verloren haben, das wollen sie natürlich nicht mehr fressen. Daher sollte immer Heu in einer Heuraufe angeboten werden, wo das es sauber bleibt.

Auch hier gibt es die verschiedensten Modelle zum Aufhängen, auf den Boden stellen oder in Kombination mit Häuschen. Die Heuraufe muss so angebracht werden, dass die Tiere nicht hineinklettern können. Zum einen verschmutzen sie das Heu, zum anderen können sie hängen oder stecken bleiben und sich böse verletzen. 

Bei den Modellen, die auf den Boden gestellt werden, sollte man darauf achten, dass sie stabil stehen. Die Tiere würden sie sonst umwerfen und eventuell andere Tiere damit verletzen. Hier sind einige meiner Favoriten, Details zu Größe etc. findet ihr durch Klick aufs Bild.


Unterschlupf

Auch Häuschen gehören zur Grundausstattung. Pro Meerschweinchen benötigt man einen Unterstand oder ein Häuschen. Entscheidet man sich für Häuschen, ist es wichtig, dass mindestens zwei Ausgänge vorhanden sind. Diese müssen groß genug sein, dass auch erwachsene Tiere nicht stecken bleiben können. 

Meist sind die Öffnungen der Häuschen aus dem Zoofachhandel zu klein, sodass hier mit einer Säge der Eingang und vor allem die Fensterchen vergrößert werden müssen. Die Häuschen müssen auch so groß sein, dass zwei Tiere darin Platz finden. Wird es mal zu eng, kommt es schnell zu Streitereien. 

Daher bin ich ein Fan von Unterständen. Einfach gebaut aus einem Brettchen und vier Füßchen dran, bieten sie den Meerschweinchen ausreichend Versteckmöglichkeit und man kann sie trotzdem noch gut beobachten. 

Auch Holz- oder Weidenbrücken eigenen sich gut. Sie erhöhen gleichzeitig die Nage- und Kauaktivitäten und sind dadurch nebenbei noch nützlich für den Zahnabrieb. Die Brücken sollten eine Mindestlänge von 40cm besser 50cm haben, damit die Tiere auch ordentlich Platz zum Liegen darunter haben.

Kuschelröhren oder Hängematten werden von den Meerschweinchen ebenfalls gerne angenommen.

Futter

Zu fressen brauchen Meerschweinchen Heu, welches den Tieren 24 Stunden zur Verfügung stehen sollte. Heu kann in kleinen Mengen im Zoofachhandel gekauft werden (auf die Qualität achten), beim Bauern direkt oder man kann sich das Heu von einem Onlinehändler zuschicken lassen.

Zudem benötigen Meerschweinchen täglich Frischfutter. Zur Grundausstattung für den Einzug der Meerschweinchen eignet sich ein Vorrat an Bittersalaten, Gurke, Fenchel und Karotten. Bitte fragt den Verkäufer eurer Meerschweinchen bei der Abholung, welches Frischfutter die Tiere gewöhnt sind und füttert neue Futtersorten langsam an.

Trockenfutter benötigen die Tiere in der Regel nicht, aber auch das ist von der Haltungsart abhängig. Als Faustregel gilt: je bunter, desto schlechter – Zooladenfutter ist in der Regel für Meerschweinchen nicht geeignet. Ich berate euch gerne, ob euer Futter geeignet ist oder nicht und ob eure Tiere überhaupt Trockenfutter brauchen. Schreibt mir einfach eine Mail!

Pflege und Transport

Als Grundausstattung für die Pflege des Schweinchens und Säuberung des Geheges sollte man sich noch eine Krallenschere* zum regelmäßigen Kürzen der Krallen und eine Küchenwaage* für die Gewichtskontrolle zulegen. Am besten holt ihr euch eine Waage mit Schüssel, damit die Meerschweinchen beim Wiegen nicht weglaufen können.

Für Langhaarmeerschweinchen benötigt man außerdem eine Schere, um eventuelle Verfilzungen zu entfernen und um das Fell bodenlang zu halten, sowie eine 
Softbürste*.

Zum Reinigen des Untergrundes eignen sich (je nach dem) Schaufel oder Besen und ein Ungezieferspray* und ein Desinfektionsmittel*, um das Gehege z.B. im Sommer gegen Fliegen oder bei einem Milben- bzw. Pilzbefall auszusprühen.

Für den Transport der Meerschweinchen, sei es zur Abholung oder für einen Tierarztbesuch, braucht man eine geeignete Transportbox. Diese muss groß genug sein, um auch mal zwei erwachsene Meerschweinchen transportieren zu können. Ich empfehle hier die Transportbox von Petgard*.

Was die Tiere definitiv nicht brauchen ist hartes Brot und Salzlecksteine. Diese Dinge richten mehr Schaden an, als man glaubt. Auch Drops und Knabberstangen enthalten Inhaltsstoffe, die nicht für Meerschweinchen geeignet sind.

Falls du noch Fragen zur Grundausstattung hast oder wissen möchtest, ob deine Einrichtung für Meerschweinchen wirklich geeignet ist, dann schreib mir – ich berate dich gerne!

Wenn du regelmäßig Tipps und Tricks rund ums Meerschweinchen (Haltung, Pflege usw.) gratis in dein Postfach erhalten möchtest, dann trag dich unbedingt für meinen Newsletter ein!

Newsletter

Jetzt bist du startklar für das Abenteuer Meerschweinchen! 

Woher man Meerschweinchen bekommen kann, kannst du in meinem Artikel „Meerschweinchen kaufen – woher bekomme ich die kleinen Nager?“ nachlesen. 

Alles Liebe
Deine Steffi